dentsu aegis network

GERMANY

Arbeitswelt im Wandel

04 Sep 2017

Dentsu Aegis Network schickt starre Kernarbeitszeiten in Rente

Wiesbaden, 04. September 2017 – Das Dentsu Aegis Network, eines der führenden Kommunikationsnetzwerke weltweit, geht in diesem Jahr den nächsten großen Schritt bei der Umsetzung seines „Agile Working“ Konzepts. Neben der freien Wahl des Arbeitsplatzes sieht die jüngste Weiterentwicklung insbesondere eine flexible, standortunabhängige Arbeitszeitenregelung für alle Mitarbeiter vor. Damit ist das Dentsu Aegis Network die erste Agenturgruppe in Deutschland, die im Zuge ihres Change- und Transformationsprozesses in diesem Umfang und ganz verbindlich eine moderne und vor allem flexible Bürokultur in den Agenturalltag implementiert.

Starre Kernarbeitszeiten gehören im gesamten Netzwerk an den Standorten Augsburg, Düsseldorf, Hamburg, München und Wiesbaden seit diesem Jahr der Vergangenheit an. Das flexible Konzept des Agile Working beruht auf drei Säulen:

  • Flexibilität: Flexible Gleitzeitsystematik
  • Effektivität: Möglichkeit zum Abbau von Überstunden
  • Mobilität: Freie Wahl des Arbeitsortes

Und das bedeutet konkret: Alle Mitarbeiter des Networks können im Rahmen ihrer individuellen Wochenstunden Arbeitsbeginn und -ende grundsätzlich an allen sechs Werktagen frei wählen. Zudem wird jede Überstunde automatisch auf einem Zeitkonto gutgeschrieben. Die Mehrarbeit kann anschließend flexibel von den Mitarbeitern abgegolten oder in Form von insgesamt drei freien Tagen pro Quartal sowie an drei weiteren Flexi-Tagen pro Jahr abgebaut werden. Ein weiterer, wesentlicher Bestandteil von Agile Working: Die Mitarbeiter sind nicht mehr an einen festen Arbeitsort gebunden - in einer technologisierten Welt ein absolutes Muss. Voraussetzung für die flexible Arbeitsplatzwahl: Jeder Mitarbeiter ist mit technisch adäquatem Equipment ausgestattet und hat uneingeschränkte Zugriffsmöglichkeiten nach höchsten Sicherheitsstandards.

„Die Anforderungen von heute erfordern nicht nur ein Umdenken in neue Produkte, Strukturen und Prozesse, sondern vor allem auch eine Veränderung des gesamten Mindsets. Um unser Geschäft nachhaltig weiterzuentwickeln, ist auch ein kultureller Wandel essentiell. Wir brauchen ein Umfeld, in dem wir Innovation und Kreativität für alle fördern. Das funktioniert nur, wenn wir jetzt die Weichen stellen und die richtigen Grundlagen schaffen. Wir wollen die besten Talente – unsere Mitarbeiter und potenzielle Neueinsteiger – für unsere Arbeit und Herausforderungen begeistern“, erklärt Ulrike Handel, CEO von Dentsu Aegis Network in Deutschland.

„Agile Working bietet einerseits viele Freiräume, größere Gestaltungsmöglichkeiten und mehr Flexibilität. Auf der anderen Seite fördern wir mit diesem Modell unternehmerisches Denken, gegenseitiges Vertrauen und stärkere Eigenverantwortung. Wir haben es hier also mit einer klassischen Win-Win-Situation zu tun, von der unter dem Strich wir als Unternehmen, unsere Mitarbeiter, vor allem aber auch unsere Kunden zukünftig profitieren werden“, so Handel weiter.

Das intelligente Arbeitszeitmodell des Dentsu Aegis Network Deutschland ist ein weiterer Meilenstein bei der Positionierung des Unternehmens als innovativer Arbeitgeber in einem dynamischen und digitalen Agenturumfeld. Bereits im vergangenen Jahr führte das Netzwerk offene Raumkonzepte und eine Desk Sharing Policy an seinen Standorten Düsseldorf und Hamburg ein. Die nächste hochmoderne Arbeitswelt entsteht in Frankfurt, wo ab 2019 im Westhafen über 500 Mitarbeiter auf vier Etagen im Hafenbogen eine neue Heimat finden werden.

adobe reader

Most computers will open PDF documents automatically, but you may need to download Adobe Reader